Advanced German: Language, culture and history
Advanced German: Language, culture and history

Start this free course now. Just create an account and sign in. Enrol and complete the course for a free statement of participation or digital badge if available.

Free course

Advanced German: Language, culture and history

Übung 8

Lesen Sie, wie die Stadt Annaberg entstanden sein soll, und machen Sie sich Notizen zu den folgenden Punkten:

  • Beschreibung Daniel Knappes und seiner Familie;

  • Beschreibung des Traums;

  • Beschreibung seiner Reaktion am folgenden Tag;

  • Ergebnis/Fazit.

Die Entstehung Annabergs

Als noch dicke Waldung den Pöhlberg und seine Nachbarn deckte, lebte im Dorfe Frohnau ein Bergmann, Daniel Knappe, fromm und brav, aber blutarm. Große Teuerung und Hungersnot war im Lande, und Knappe hatte sieben Kinder und ein krankes Weib in seiner Hütte. Er wußte seiner Not kein Ende und war nahe daran, zu verzweifeln an der göttlichen Hülfe. Da erschien ihm einst im Traum ein Engel Gottes und sprach zu ihm: „Gehe morgen in den Wald am Fuße des Schreckenberges. Dort ragt eine Tanne hoch über alle Bäume des Waldes hervor. In ihren Zweigen wirst du ein Nest mit goldenen Eiern finden; dies ist dein, brauche es wohl!„ Als Knappe am Morgen erwachte, erinnerte er sich des Traumes und ging hinaus in den Wald, das Nest mit den goldenen Eiern auszunehmen. Bald hatte er die Tanne […] gefunden und kletterte rasch in ihren Ästen bis in den höchsten Wipfel hinauf, fand aber nichts. Traurig, daß ihn der Traum getäuscht habe, stieg er wieder herab und setzte sich auf die Wurzeln des Baumes nieder, um auszuruhen. Er sann hin und her, und dabei fiel ihm ein, daß unter den Zweigen wohl auch die Wurzeln der Tanne zu verstehen sein könnten. […] Eifrig begann er [zu graben], und kaum hatte er die Erde durchbrochen, als mächtige, nach allen Seiten streichende Silbergänge ihm entgegen blickten. Er sank auf seine Kniee und dankte Gott.

Bald war die Kunde von dem neuentdeckten Bergreichtum in alle Lande verbreitet, und Tausende zogen herzu, um sich in der bisher so wilden Gegend auzusiedeln. Dies veranlaßte den Herzog Georg den Bärtigen, eine neue Bergstadt zu gründen […], die später Annaberg genannt [wurde]. […]

(Johann August Ernst Köhler, „Sagenbuch des Erzgebirges“, 1978 [Nachdruck der Ausgabe Schneeberg und Schwarzenberg 1886], S. 315, gekürzt und abgeändert)

Answer

  • Daniel Knappe und seine Familie: fromm und brav, sieben Kinder, kranke Frau, hatte kein Geld, war ziemlich verzweifelt.

  • Traum: Engel sagte, er solle in den Wald zu einer bestimmten Tanne gehen, da sei ein Nest mit goldenen Eiern zu finden.

  • Reaktion am folgenden Tag: ging in Wald, fand Tanne, kletterte auf Baum, fand keine Eier, war traurig und enttäuscht; setzte sich unter Baum um auszuruhen, überlegte und hatte einen Einfall: Goldene Eier könnten auch bei den Wurzeln sein; grub, fand Silbergänge.

  • Ergebnis/Fazit: viele Menschen aus anderen Regionen kamen in die Gegend, Herzog gründete Stadt.

Zum Schluss sprechen Sie über die beiden Legenden und fassen sie zusammen.

L313_2

Take your learning further371

Making the decision to study can be a big step, which is why you'll want a trusted University. The Open University has 50 years’ experience delivering flexible learning and 170,000 students are studying with us right now. Take a look at all Open University courses372.

If you are new to university level study, we offer two introductory routes to our qualifications. Find out Where to take your learning next?373 You could either choose to start with an Access courses374or an open box module, which allows you to count your previous learning towards an Open University qualification.

Not ready for University study then browse over 1000 free courses on OpenLearn375 and sign up to our newsletter376 to hear about new free courses as they are released.

Every year, thousands of students decide to study with The Open University. With over 120 qualifications, we’ve got the right course for you.

Request an Open University prospectus371